Qualitätskontrolle

„Wir prüfen alles, ob selbst angebaut oder fremd gesammelt, egal: Es muss im Labor geprüft werden." Diese Worte von Otto Greither sind aktueller denn je. Ganze Abteilungen im eigenen Haus widmen sich der mehrfachen Analyse aller Rohstoffe, Zwischen- und Fertigprodukte, um die höchste Produktqualität sicherzustellen. Dabei setzen wir Standards, die höher sind als gesetzlich gefordert. Unsere kompromisslosen Kontrollverfahren garantieren eine herausragende Qualität.

Prüfen, prüfen, prüfen

Vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt

Sämtliche Rohstoffe, egal ob aus Anbau oder Wildsammlung, werden den gleichen, strengen Qualitätsprüfungen unterzogen. Bei allen Rohstoffen findet eine sorgfältige Labor-Kontrolle bei uns im eigenen Haus statt. So können wir die größtmögliche Produktsicherheit gewährleisten und Schadstoffkontaminationen ausschließen. Umweltgifte wie Mykotoxine oder polyzyklische, aromatische Kohlenwasserstoffe oder Pyrrolizidin- und Tropanalkaloide sind in den letzten Jahren zurecht stärker in den Fokus der Qualitätsprüfer:innen gerückt.

Alle Rohstoffe und die daraus entstehenden Produkte durchlaufen bei Salus fünf Qualitätskontrollschritte: 

1.    Rohstoffmuster
Noch bevor wir Rohstoffe überhaupt einkaufen, bekommen wir Muster von unseren Lieferant:innen. Die Muster werden in unserem Labor aufwendig das erste Mal nach Schadstoffen untersucht. Nur wenn unsere hohen Qualitätsansprüche erfüllt sind, bestellen wir.

2.    Wareneingangskontrollen
Von jedem Rohstoff, der angeliefert wird, wird eine Probe gezogen. Im Labor folgen Prüfungen zur Identität, Optik und Sensorik – „Ist das die richtige Pflanze?“, „Sieht sie aus, wie sie aussehen soll?“ und „Schmeckt sie, wie sie schmecken soll?“. Wir kontrollieren Wirkstoffgehalte und Reinheit und achten besonders auf die Rückstandsanalytik. Nur so können wir eine mögliche Kontamination, z.B. mit Schwermetallen oder Pestiziden, ausschließen.

3.    Inprozesskontrolle (IPC)
Auch während der Herstellung wird die Produktqualität laufend überwacht. Um sicherzustellen, dass unsere Spezifikationen eingehalten werden, werden physikalische Parameter (wie z.B. der pH-Wert, Dichte oder Brechungsindex) gemessen und sensorische Parameter (wie Farbe, Geruch und Geschmack) kontrolliert.

4.    Kontrolle der Zwischenprodukte
Auch Zwischenprodukte, z.B. Bulkware, wird kontrolliert. Bulkware ist die Menge aller notwendigen Rohstoffe im Großgebinde, die darauf wartet, abgefüllt zu werden. Bevor das passiert, wird auch in diesem Produktionsschritt die Qualität – insbesondere der Wirkstoffgehalt – nochmals kontrolliert.

5.    Kontrolle des fertigen Produkts
Zum Schluss wird jede Charge eines Produkts einer sorgfältigen Endkontrolle unterzogen. Hier werden z.B. weitere mikrobiologische Untersuchungen durchgeführt.

Pflichtangaben

Floradix mit Eisen,
Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat. Anwendungsgebiet: Bei erhöhtem Eisenbedarf, wenn ein Risiko für die Entstehung eines Eisenmangels erkennbar ist. Ein erhöhter Eisenbedarf besteht insbesondere bei erhöhtem Eisenverlust, z. B. bei der Menstruation. Weiterhin besteht ein erhöhter Eisenbedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie in der Erholungszeit nach Krankheiten. Enthält Fructose und Invertzucker. Bitte Packungsbeilage beachten.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: